Düsseldorfer des Jahres 2014 gekürt
08 Dez 2014

Düsseldorfer des Jahres 2014 gekürt

08 Dez 2014

Pressemitteilung herunterladen

center.tv ehrt fünf Menschen und sechs Institutionen für ihr Engagement in feierlicher Gala

Ein voller Henkel-Saal und viele glückliche Gewinner: Über 300 Gäste verliehen der sechsten Austragung des ‚Düsseldorfer des Jahres‘ am Montagabend einen würdigen Rahmen. Dem entsprachen auch die Preisträger und ihre Laudatoren. Eine zehnköpfige Jury hatte in den Wochen zuvor über die zu Ehrenden in den Kategorien „Lebenswerk“, „Wirtschaft“, „Ehrenamt“, „Sport“, „Kultur“, „Soziales Engagement“ sowie über einen Sonderpreis entschieden. Mit diesem wurde das Engagement bei den Aufräumarbeiten nach Sturm ‚Ela‘ gewürdigt. Die Verleihung des Ehrenpreises übernahm Oberbürgermeister Thomas Geisel.

Sonderpreis Aufräumarbeiten nach Sturm Eva:

Stellvertretend für alle Helfer ging die Ehrung an fünf Institutionen. Vertreter von THW (Tanja Rabe), Feuerwehr (Ulrich Schürhoff), Malteser Hilfsdienst (Thomas Saurbier), DRK (Thomas Schulz) und Gartenamt (Silke Wiebrock) nahmen die Ehrung auf der Bühne des Henkel-Saals entgegen. Vor allem der effektiven und unverzüglichen Hilfe dieser Gruppen ist es zu verdanken, dass die Düsseldorfer sich bereits wenige Tage nach der Naturkatastrophe schnell und sicher wieder auf Straßen und Bürgersteigen bewegen konnten. Auch danach hatten sie zum Teil Übermenschliches in Parks, Wäldern und auf Friedhöfen zu leisten. Die Laudatio hielt Oberbürgermeister Thomas Geisel.

Lebenswerk:

Dem Träger des Bundesverdienstkreuzes Walter Brune liegt die Architektur in den Genen. Schon sein Vater und sein Großvater gingen diesem Beruf nach. Der gebürtige Bremer nennt Düsseldorf nun bereits seit 64 Jahren sein Zuhause und zog von hier aus, um große wie kleine Projekte in Deutschland und der Welt zu verwirklichen. Aber auch das Stadtbild Düsseldorfs hat der Architekt und Städteplaner mit Bauten wie den Schadow Arkaden oder der Kö-Galerie nachhaltig geprägt und unser Einkaufsverhalten durch seine innerstädtischen Mall-Konzepte revolutioniert. Sein Ideenreichtum und seine unternehmerische Schaffenskraft sind weiter ungebrochen. „Weil‘s einfach Spaß macht und weil man so viel noch bewirken kann“, deshalb denkt der mittlerweile 88-jährige noch lange nicht ans Aufhören und hat gerade sein neuestes Buch zum Thema Stadtentwicklung veröffentlicht. Sein Laudator war sein langjähriger Freund und Chefsprecher der Tagesschau Jan Hofer.

Wirtschaft:

Er machte aus einem kleinen Glasreinigerbetrieb ein riesiges ‚Multi Service Unternehmen‘. Die Grundidee von Josef Klüh war simpel wie effektiv. Große Unternehmen könnten viel Geld sparen, wenn sie die Reinigung in die Hände einer externen Firma geben würden. Seit den 1960er Jahren gelang es ihm so, für den elterlichen Betrieb zahlreiche namhafte Kunden zu gewinnen. Mit Leidenschaft für Dienstleistungen, motivierten Mitarbeitern und Qualitätsbewusstsein erweiterte er die Arbeitsfelder und expandierte von Düsseldorf, zunächst auf NRW, später bundesweit und ist heute sogar weltweit erfolgreich aktiv. Mittlerweile arbeiten über 43.000 Menschen für sein Unternehmen. Die Verbindung nach Düsseldorf hat Josef Klüh dabei nie verloren. Das zeigt sich besonders in seiner Leidenschaft für die Düsseldorfer Sportvereine. So war er 12 Jahre Präsident der DEG. Außerdem gründete er die Küh-Stiftung, welche sich vor allem die medizinische Forschung unterstützt. Prof. Coordt von Mannstein ist seit vielen Jahren Wegbegleiter des Preisträgers, Vorsitzender des Stiftungsbeirates der Klüh-Stiftung und hielt die Laudatio auf seinen Freund.

Kultur:

Wegen ihm kommen die Menschen aus ganz Europa nach Düsseldorf. Denn Martin Schläpfer gelingt es, mit den von ihm inszenierten Tänzen die Zuschauer zu berühren, magische Momente zu schaffen. Seit 2009 ist Schläpfer Chefchoreograf und Ballettdirektor an der Deutschen Oper am Rhein und formierte das 50-köpfige Ensemble nicht nur neu, sondern machte es auch zu einem der renommiertesten in ganz Europa. Die Laudatio hielt Kunstsammler Gil Andreas Bronner, der zu den persönlichen Freunden des Preisträgers zählt.

Sport:

Als er bei der Fortuna das Ruder übernahm lag der Verein am Boden: Sportlich wie finanziell. Nachdem er es wieder abgab, ist der Verein wieder im Profifußball etabliert und gehört zu den wenigen Fußballclubs in Deutschland, die sich schuldenfrei nennen dürfen. Auch für diese Verdienste bekam Peter Frymuth 2014 die Ehrenmitgliedschaft der Fortuna verliehen. Sein Wirken für den Fußball geht aber noch viel weiter – und das nicht nur bei der Fortuna. Früher C-Jugendauswahltrainer, mittlerweile Präsident des Fußballverbandes Niederrhein und DFB-Vizepräsident setzt er sich heute unter anderem für den Amateurfußball und das Ehrenamt ein. 2014 gehörte er zum engsten Kreis um DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, der die Deutsche Nationalmannschaft zur WM-Revanche nach Düsseldorf holte. Niersbach hielt auch die Laudatio auf Peter Frymuth.

Soziales Engagement:

Rund 1,8 Millionen Kinder schuften täglich bei der Kakaoernte und das zum Teil unter schlimmen Umständen. Auf dieses Schicksal machen Kinder der Montessori-Hauptschule Düsseldorf aufmerksam und haben deshalb vor einigen Jahren den Verein Schokofair gegründet. Mittlerweile engagieren sich die Schüler in der vierten Generation gegen Kinderarbeit. Durch Informationen und Aufklärung sollen die dunklen Seiten der Schokoladenindustrie sichtbar gemacht werden. Durch Ihren Einsatz haben sie es geschafft zahlreiche Politiker auf das Thema aufmerksam zu machen – an der Spitze Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die Bundeskanzlerin stellte sich für ein gemeinsames Foto zur Verfügung und signalisierte so ihre Unterstützung. Laudator war Wolfram Kons, der Fernsehjournalist, der als Moderator nicht nur Gesicht der RTL Spendenmarathons ist, sondern auch Gesamtleiter der Charityaktion ist.

Ehrenamt:

„Selbstbewusstsein und Selbstständigkeit fördern: Das ist das Wichtigste bei der Arbeit mit Kindern mit Zuwanderungsgeschichte“, sagt Queen Elisabeth Drews. Die Sozialpädagogin vereinfacht damit den Kindern die Integration in die Stadt und verbessert damit ihre Lebenssituation signifikant. Queen Drews zog selbst erst vor rund 15 Jahren aus Kamerun nach Düsseldorf. 2009 gründete sie den Verein Düssel-Buntu. Eine tragende Säule des Konzeptes ist das Sozialkundeprogramm ‚Düsseldorf Discovery‘. Dabei besuchen die Schüler verschiedene Unternehmen oder treffen wichtige Akteure und interviewen sie. Düssel-Buntu: Ein echtes Erfolgsrezept. Die Laudatio übernahm der Stellvertretende Chefredakteur der Rheinischen Post, Horst Thoren.

Für die Unterhaltung sorgten beim ‚Düsseldorfer des Jahres 2014‘ Pamela Falcon sowie der Jongleur Albert Tröbinger. Pamela Falcon hat sich nicht nur als Sängerin und Songwriterin einen exzellenten Ruf erarbeitet, sondern auch als ‚Vocal Coach‘ bei ‚The Voice of Germany‘. In dieser Funktion unterstützt sie in der laufenden Karnvevalssession die Moderatoren des Abends in ihren Rollen als Prinz Christian II. und Venetia Claudia. Artist Albert Tröbinger gastiert momentan im Apollo Varieté und präsentiert dem Publikum im Saal sowie den Fernsehzuschauern Auszüge aus dem aktuellen Düsseldorfer Programm ‚Winter in St. Moritz‘.

Auszug aus der Gästeliste:
Oberbürgermeister Thomas Geisel mit Ehefrau Vera, Bürgermeister Friedrich G. Conzen (CDU), Bürgermeisterin Klaudia Zepuntke (SPD), Bürgermeister Günter Karen-Jungen (Bündnis90/Die Grünen), Andreas Rimkus (Dt. Bundestag), Jan Hofer (Moderator), Wolfram Kons (Moderator), Dieter Falk (Komponist), Werner M. Dornscheidt (Messe Düsseldorf), Dr. Esther Betz (Herausgeberin Rheinische Post), Dr. Karl Hans Arnold (Geschäftsführer Rheinische Post Mediengruppe), Dr. Manfred Droste, Günther Beelitz (Schauspielhaus), Karin-Brigitte Göbel (Stadtsparkasse Düsseldorf), Hans Joachim Driessen, Peter-Michael Endres (Reiter- und Rennverein), Patric Fedlmeier (Provinzial Rheinland), Benjamin Fuest (Breuninger), Daniel Hallgrimson (Hallgrimson Entertainment), Josef und Nicole Hinkel (Düsseldorfer CC), Lutz Honerla (Flughafen), Stephen A. Hubler (US-Generalkonsul), Lothar Inden (Düsseldorf 1316 e.V.), Peter Kapfer (Schlösser), Stefan Kleinehr (Düsseldorfer CC), Horst Klosterkemper, Kersten Köhler (Girardet), Christof Kreutzer (DEG), Dirk Krüssenberg (Marketing-Club), Michael Grütering (Unternehmerschaft Düsseldorf), Ulrich Lehner (IHK), Eva Martini (FranNet), Prof. Christoph Meyer (Oper), Dr. Michael Meyer (Stadtsparkasse), Axel Pollheim, Andreas Preuß (Borussia Düsseldorf), Andreas Rebbelmund (Breuninger), Jochen A. Rotthaus (DEG), Giuseppe Saitta, Helmut Schulte (Fortuna), Peter Schwabe (Stadtsportbund), Dr. Walter Tesarczyk (Provinzial), Norbert Wesseler (Polizeipräsident), Christian Witt (Breuning).

Die wichtigsten Ausstrahlungstermine:

  • Samstag, 13.12.2014 um 20.15 Uhr
  • Freitag, 19.12.2014 um 20.15 Uhr
  • Mittwoch, 24.12.2014 um 20.15 Uhr

Alle weiteren Ausstrahlungstermine finden Sie auf www.duesseldorferdesjahres.de.

Die Sponsoren (in alphabetischer Reihenfolge):

Sponsoring des Preises der Kategorie ‚Kultur‘

Breuninger ist seit dem Jahr 2012 Partner des ‚Düsseldorfer des Jahres‘. Neben der Ausstattung der Moderatoren Christian Zeelen und Claudia Monréal präsentiert Breuninger die Kategorie ‚Kultur‘ und unterstreicht seine Verbundenheit zu Düsseldorf auch zum einjährigen Jubiläum des zweitgrößten Hauses des Stuttgarter Fashion- und Lifestyle-Unternehmens im Düsseldorfer Kö-Bogen.

Sponsoring des Preises der Kategorie ‚Wirtschaft‘

Die Messe Düsseldorf ist einer der bedeutendsten Wirtschaftsmotoren der Landeshauptstadt und unter dem Motto ‚Basis for Business‘ tagtäglich Drehscheibe für internationale Wirtschaftskontakte. Aus diesem Antrieb heraus ist die Messe Düsseldorf seit 2013 auch beim Düsseldorfer der Jahres Partner der Wirtschaft.

Sponsoring des Preises in der Rubrik ‚Soziales Engagement‘

Die METRO GROUP und den ‚Düsseldorfer des Jahres‘ verbindet eine intensive Partnerschaft. Bereits seit der ersten Veranstaltung im Jahr 2008 unterstützt der Konzern die Verleihung in der Rubrik ‚Soziales Engagement‘ und stiftet auch das Preisgeld in Höhe von 5.000,- €, das der ausgezeichneten Organisation zu Gute kommt. Die METRO GROUP zählt zu den bedeutendsten internationalen Handelsunternehmen: An rund 2.200 Standorten in 31 Ländern Europas und Asiens arbeiten insgesamt über 250.000 Mitarbeiter aus rund 180 Nationen. Dieser Erfolg des größten Unternehmens in Düsseldorf ist geknüpft an ein intaktes gesellschaftliches Umfeld. Darum engagiert sich das Unternehmen in zahlreichen sozialen Projekten und Initiativen auf der ganzen Welt sowie am Konzernsitz Düsseldorf.

Sponsoring der Preise in der Rubrik ‚Ehrenamt‘

Die Provinzial Rheinland versteht sich als Schutzengel ihrer Kunden, ganz gemäß dem Slogan ‚Immer da, immer nah‘. Daher unterstützt sie die Verleihung in der Kategorie ‚Ehrenamt‘ an besonders engagierte Helfer, die das Wohl ihrer Mitmenschen aktiv im Blick haben, im Grunde den ‚Schutzengelpreis‘. Der Preis wird aus Vorschlägen der Leser der Rheinischen Post ermittelt.

Sponsoring der Preise in der Rubrik ‚Lebenswerk‘

Die Stadtsparkasse Düsseldorf ist Partner der Menschen und der Unternehmen in der Region. Sie ist Förderer und Unterstützer einer Vielzahl von Projekten in vielfältigen Lebensbereichen der Menschen in Düsseldorf. Ziel dessen ist die nachhaltige Stärkung des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Umfelds.

Die Partner (in alphabetischer Reihenfolge):

Brauerei Schlösser

Die Ehrung der ‚Düsseldorfer des Jahres‘ ist ein besonders glanzvolles Ereignis in unserer Heimatstadt, das wir gerne unterstützen. So wird die festliche Fernseh-Gala von center.tv bereits zum sechsten Mal im Schlösser Quartier Bohème aufgezeichnet und zur besten Sendezeit – am 13. Dezember um 20.15 Uhr – ausgestrahlt. Dabei werden die rund 300 geladenen Gäste auch in diesem Jahr mit frisch-würzigem Schlösser Alt auf die Preisträger anstoßen können, getreu unseres Mottos „So schmeckt Düsseldorf.“

Lexus Forum Düsseldorf

Das Lexus Forum Düsseldorf steht den Preisträgern und Laudatoren zum zweiten Mal mit einem exklusiven Shuttle-Service zur Verfügung. Auch die anderen Gäste des Düsseldorfer des Jahres kommen nach Wunsch in den Genuss des Shuttle-Service von Lexus, der sie gerne innerhalb der Stadtgrenzen von Düsseldorf und Meerbusch nach der Veranstaltung sicher und stilvoll nach Hause bringt. Lexus Forum Düsseldorf ist ein Betrieb des Autohaus Yvel am Höherweg.

Hintergrund:

center.tv ist der lokale Fernsehsender für die Regionen Düsseldorf, Neuss und Mettmann.
Präsentiert werden Nachrichten aus Wirtschaft, Politik, Sport und Kultur sowie anspruchsvolle Reportagen und Talksendungen zu Themen, die die Region bewegen. Laut einer repräsentativen Reichweitenuntersuchung aus den Monaten Feb.-März 2012 überzeugen sich davon täglich (Mo.-Fr.) 70.000 Zuschauer. center.tv Düsseldorf ist über das analoge Unitymedia-Kabelnetz auf Kanal S 18 (digital auf Kanal S 04) und live im Internet via Web-TV zu empfangen. Weitere Informationen unter www.centertv.de.

Pressekontakt:

center.tv Heimatfernsehen Düsseldorf GmbH & Co. KG
Pascal Heithorn
Schadowstraße 11B
40212 Düsseldorf
Tel: 0211 / 54 000 5-30
Mobil: 0172 / 548 00-31
Fax: 0211 / 54 000 5-555
E-Mail: pascal.heithorn@centertv.de

Leave a comment